Ute Zurhausen
Lea und Rahel
Nun ging einmal Ruben hinaus zur Zeit der Weizenernte und fand auf dem Feld Liebesäpfel. Er brachte sie zu Lea, seiner Mutter. Da sagte Rahel zu Lea: „Gib mir doch von den Liebesäpfeln deines Sohnes ab!“ Sie antwortete ihr: „Reicht es dir nicht, mir meinen Mann zu nehmen, dass du auch noch die Liebesäpfel meines Sohnes haben willst?“ Und Rahel sagte: “Dafür soll er heute Nacht bei dir schlafen - für die Liebesäpfel deines Sohnes.“

(1. Mose 30, 14-15)
zurück
weiter